•  
  •  

own sounds

Eine grosse Leidenschaft ist die Musik. Nach jahrelanger Ausbildung auf Klarinette klassisch habe ich auf geerbtem Selmer-Alt-Saxophon (Cigar Cut von Ende 1930er-Jahre!) zum Jazz gewechselt. Es folgten:  Selmer Mark7, Keilwerth Bariton, für die Tasten Roland D-50 und später das Flaggschiff Yamaha SY-99. Logischerweise wurde das alles am PC über Steinberg in midi zusammengehängt -  das Kleinstudio war perfekt...
Grossen Dank geht an Max Dübendorfer, der privat hervorragende Übungsbedingungen für die Band geschaffen hat. Ebenso an die Stadt Zürich, die uns von <Nomama> jahrelang ein geniales Übungslokal an der Sihlbrücke zur Verfügung gestellt hatte (heute "Bubu" vis-a-vis Helvti).
Leider habe ich kaum mehr Zeit für diese Passion.
Anbei ein paar sounds aus der eigenen Küche.


transokzidentalisches oder metaorientalisches funkorkestra
Alle Bilder von Gasser: Reise Seidenstrasse 1989  (das war superhart zu reisen, denn es war die "Tiananmen-Zeit")

"end of valley"  -  kambonada -  ein abgefreaktes saxophon solo auf     selmer Mark 7 tenor-sax
nightclips von zahlreichen Reisen - Geheimtipps von einsamen beaches, fincas, lodges ...


Zweckwick-Ballade    - Markus Gasser Bariton-Sax  und Max Dübendorfer Grand-Piano und Komposition.
Clips stammen von der Riederalp - ins  Wallis-Haupttal gefilmt.


"point of no return"  ist ein kleiner brutalo-funk....


"lingot"  -  eines der komplexesten Stücke, welches ich je programmiert habe - es steigert sich langsam...
Wer die intensiveren Parts anhören will, der soll bei ca. 08" min. einklicken
Prof. Markus Gasser eigene sounds complexe programming sy99



scotty - eine ballade von max dübendorfer - emphatisch ausgespielt ...  (max am steinway grand piano, markus am selmer tenor mark7)
Film: das habe ich aus dem cockpit des ICE Frankfurt-Stuttgart gefilmt  (v.a. Strecke nach Heidelberg, also Bruchsal - Vaihingen)



Diesen Sound  - "Grand Motte" - haben wir als 17-jährige gespielt - eben 1976. Es sind 40 Jahre her....